"Hallo ihr Kommunisten" - Briefe an uns

An dieser Stelle möchten wir auch einmal all die zu Wort kommen lassen, die uns in den letzten Jahren mit ihren Emotionen bedachten. Sie haben uns zwar nur selten zum Nachdenken, dafür aber häufig zum Schmunzeln und gelegentlich auch zum herzhaften Lachen provoziert. Wir freuen uns immer über politische Post, also nehmt Kontakt zu uns auf!

Betreff: Ihre HP und Äußerungen
Datum: 19.08.2009 2:42

Sehr geehrte Damen ubd Herren, sie lassen sich sich hier vorzüglich über das sog."rechte"Repertoire aus. Haben Sie sich schon einmal überlegt, wieviel Menschen Sie (ihre Mitglieder und Anhänger) unglücklich,GeGen Sie agierend und aufbringend machen.Ich kann Sie einfach nicht ernst nehmen,denn Leute die fremdes Eigentum aus vermeintlicher politischer Überzeugung (für mich eher Neid)zerstören, sind keinen Cent wert. So gewinnt politisch NIEMAND,schon garnicht Sie,im Gegenteil ihnen laufen die politisch einflußreichen Leute davon.Daß ich hier u.a. auf die diversen Brandanschläöge auf KFZ anspreche, sollte Ihnen nicht entgangen sein.

Gerade nicht reiche Leute sind stolz auf IHR Auto, was Sie sich jahrelang erarbeitet haben. (natürlich mit einigen Ausnahmen).Gerade Ausländer,welche Sie meinen mit ihre Politik integrieren zu können,sind stocksauer. Das gerade Türken und Araber auf einen Mercedesstern oder BMW-Zeichen am Auto Wert legen,egal wie alt das Auto ist, sollte Ihnen bei Ihrer Überzeugung nicht entgangen sein.Darum sind Sie nicht ernst zu nehmen, denn Sie bekommen von allen nur Anzeigen,Hass und Unverständnis und sollten selbst wissen, (siehe RAF in D od.z.B.ETA,etc. im Ausland ) ,welche selbst vor Mord nicht zurückschrecken und soweit wird es kommen, denn es fängt immer mit kleineren Delikten an. Und z.Bsp. damit machen Sie sich unglaubhaft und unzumutbar !!!

[...]

Mit nachdenklichen Grüßen ein Staatsbüger D

Betreff: Zum Text: Verbindungen kappen, Korporationen abschaffen!
Datum: 10.12.2008 10:25

In Bezug auf die Textstelle: ".... Diese rechte Ideologie wird besonders von österreichischen Verbindungsstudenten in blutige Taten umgesetzt. So sind fast alle österreichischen Neonazis in Korporationen organisiert bzw. waren es. Ein Beispiel hierfür war die Beteiligung von korporierten Studenten an den Bombenanschlägen in Südtirol. ..."

Auch wenn vielleicht irgendwo in Österreich einer war, der der rechten Ideologie verfallen war, und einem Süd-Tiroler half die Bombenanschläge zu planen oder ähliches ? Fakt ist aber: Die Bombenanschläge in Süd Tirol hatten keine Rechte Motivation (kein Mensch ware Ziel dieser Anschläge ? nur faschistische Denkmäler oder Strommasten), sondern sollten nur auf die Ungerechtigkeit Italiens unserem Heimatland gegenüber aufmerksam machen. Siehe in den Geschichtsbücher, oder Wikipedia: Deshalb bitte ich, die ?Bomenanschläge in Südtirol? mit einem anderen Beispiel zu ersetzen; denn in diesem Zusammenhang erhalten sie einen rechts-motivierten Beigeschmack, was nicht der Wahrheit entspricht - somit macht ihr euch zum Mittäter von Geschichtsfälschung.

Kleine Geschichtsstunde: Es ist traurig, dass nicht nur im heutigen Italien, sondern auch im deutschprachigem Raum Europas, im Zeitalter des globalen Informationsaustausches noch immer Geschichtsfälschung ihren Nährboden findet. Jeder, der den Namen Südtirol in Verbindung mit Rechtsradikalismus in den Mund nimmt, sollte zumindest ansatzweise sich in der Geschichte auskennen. Denn der südliche Teil Tirols ist nicht freiwillig zu Italien, sondern wurde als ?Kriegsbeute? von Italien einverleibt! Süd-Tiroler war und ist deutsch (mit Ladinern in zwei Seitentälern) ? auch wenn Tolomei (der ERFINDER der italienischen Ortsnamen in Süd-Tirol) und Mussolini etwas anderes behaupteten! Wenn sich dann dieses Volk gegen die Indoktrination* eines faschistischen Staates wehrt, kann man doch nicht von Rechtsradikalismus sprechen ... oder? Es wurde verboten, die deutsche Muttersprache zu benutzen (Die Katakombenschulen waren eine illegale Einrichtung, die während des Faschismus in Südtirol (seit 1919 zu Italien) geschaffen wurde, um die systematische Unterweisung von Schülern in deren Muttersprache (Deutsch) zu gewährleisten. Rund 30.000 Schüler waren betroffen. Im Rahmen des Versuchs, Südtirol zu italianisieren, wurde mit Dekret vom Oktober 1923 (Lex Gentile) verfügt, dass ab dem Schuljahr 1925/26 Italienisch als ausschließliche Unterrichtssprache in allen Schulen gelten sollte. Sobald eine Katakombenschule enttarnt wurde, mussten Lehrer und Eltern mit drakonischen Geldstrafen, Freiheitsentzug oder Verbannung rechnen. Fazit: ein gesprängtes Mussolini-Denkmal (von Hitler gibts ja auch keins mehr ? und beide waren nicht heilig) und ein umgekippter Strommast sind ein Kindergeburtstag im Gegensatz zu dem, was meine Ahnen sich vom Staate Italien bieten lassen mussten und noch immer müssen ? denn Süd-Tirol ist noch immer in Händen eines Staates, der nicht öffentlich gegen Mussolini ist, der nicht seine Denkmäler vernichtet, der nicht zugeben will, gegenüber Süd-Tirol massive Fehler gemacht zu haben, der noch immer nicht die gewachsenen deutschen Flur- und Ortsnamen anerkennt und noch immer nicht dazu steht, dass Süd-Tirol deutsch ist und es auch sein darf.

Zuviele Touristen kommen zu uns und fragen warum sprecht ihr deutsch? ?Hier ist man ja in Italien!? Vor allen Italiener haben vielfach kein Verständnis für unser Deutschsein. Warum kann man die Geschichte nicht einfach so lehren wie sie auch war, damit jeder weiß und versteht, dass wir keine Rechten sind, sondern ein Volk, das um seine Rechte immer kämpfen musste und noch immer muss!

Danke für ein offenes Ohr! Mit freundlichem Gruß, Vroni aus Süd-Tirol

*Indoktrination (von lateinisch: doctrina "Belehrung") bedeutet die gezielte Manipulation von Menschen durch gesteuerte Auswahl von Informationen, um ideologische Absichten durchzusetzen oder Kritik auszuschalten.

Betreff: Doof?
Datum: 21.12.05 15:52

Ich finds ja toll wie ihr euch für Israel hinstellt aber ich find’s doch komisch. Zum einen seid ihr gegen Nationen (Siehe eure seite GalerieÄltere Spuckis), zum anderen verteidigt ihr eben solche. Ich finde mensch solte für die abschaffung aller Staaten kämpfen, da sollte zwar Israel sicherlich nicht der erste Staat sein dem es an den Kragen geht, doch auch bestimmt nicht der letzte!

Betreff: T.V.W
Datum: 10.12.05, 23:02:23

Schon ein wenig komisch, ihr vergöttert auf der einen Seite denn Kommunismus, denn Arbeiterstaat und gleichzeitig seit ihr Arbeitsverweigerer, das ist,als würde man vom Schwimmbad schwärmen, sich aber weigern zu schwimmen.

Mit freundlichen Grüßen,

Tarsistische Vereinigung Westdeutschland

Betreff: ska-p
Datum: 27.11.05, 21:41:02

hallo,
euer artikel zum ska-p lied ist leider echt fürn arsch. Tut mir leid das sagen zu müssen, aber ihr macht echt zu viel haarspalterei. Mann mann, das Statement "David ist zu Goliath" habt ihr soooooo schlecht interpretiert: Wenn man eurer Logik folgt müsste man sagen: "Also: nenene: was sagen da ska-p: David ist zu Goliath geworden. Da meinen sie natürlich, dass die Juden zu deutschen geworden sind. Hmm das kann doch gar nicht sein... Das hieße, jetzt haben alle Juden Bärtchen und heißen Adolf und Heinrich..." Nein, was ihr da so alles hineininterpretiert... Ihr saugt aus jedem Wort irgendetwas raus, was judenfeindlich sein könnte. Warscheinlich seid ihr die selben Leute, die auch die Banda Bassotti so angeklagt haben wegen denen ihrem Palestinenserlied. Ihr seid Verlierer. Von "El pueblo unido..." ist nichts mehr übrig. Denkt bitte erst bevor ihr redet!!

Betreff: kannst ja antworten wenn du magst ...
Datum: 22.11.05, 01:19:58

Warum demonstriert ihr eigentlich nicht auch gegen Raubtiere die ihr Revier verteigen(in Afrika oder Indien).
Wenn dein Kraftfahrzeug nicht mehr rollt, weil du gegen Öl-Strategien im Süd Sudan protestiert hast. Dann haste dich selbst angepisst und fängst an gegen die Ölknappheit zu demonstrieren, oder?
Ich bin ganz sich er kein NeoNazi, aber schon jemand der an seine Nationalität glaubt und stolz darauf ist was Land geschafft hat und noch schaffen wird. Zu unserer heutigen Zeit. Und mir würdes besser gefallen das die EU oder Deutschland die Vorherschende Stellung hat.
Weil klares, modernes, eben deutsch-europäisches Gedankengut sich in der Weltpolitik besser anfühlt als eine BushDoctrin(aus einem Land das gerade so ca. 150 Jahre funktioniert-USA).Also erwachsen werden und realistisches denken lernen.

MFG Basti,20

Betreff: was ich mal sagen wollte
Datum: 04.11.05, 12:52:29

zum ersten war ich vor etwa 5 jahren selber sozialist und auch aktiv beteiligt bei der antifa-berlin.ich habe damals gedacht das man alles mit der roten macht bekämpfen kann nur mußte ich feststellen das meine umwelt daraus bestannd, aus leuten die das system stürzen wollen und anderer seits sozialhilfe einkasierten.dazu kammen noch leute die meinten sie wären sozialisten obwohl sie zu hause bei mami und papi in ’nem schönen einfamilienhaus lebten.ich habe durch solche dummheit meine politische meinung geaendert. ich weiß nicht ob ihr wisst das ihr in einen einem sozalistischen staat im gefängnis landen würdet.(ich weis wovon ich rede ich komme aus Ostdeutschland).egal ihr werdet es glaub ich nie verstehen weil ihr eine antihaltung gegen das habt was besteht(eure eltern eure lehrer,....).ihr tut mir nur leid werdet erwachsen und akzeptiert es wir werden gewinnen nicht ihr. abteilung nord des neuen M.f.S.

Betreff: Ska-P/ iNTIFADA
Datum: 16.10.05, 18:06 Uhr

Wieso in aller welt sollen Ska-p antisemiten sein?
Eure anschuldigungen sind ungerechtfertigt.
Eure einstellung ist so stur, das ihr schon staatliche gewalt beführwortet, und das wo ihr "anarchisten" seit.
Ihr seit nichts anderes als möchtegerns.
Ich finde anarchie nicht schlecht, bin aber nicht so extrem gerichtet wie ihr.
Wer anarchismus extrem betreibt, ist nicht viel besser als Faschisten.
man muss auch mal in den eigenen reien aufräumen können.
Ihr seit sicher auch so typen, die die meinung "skin=nazi" vertretten.
Ich würde mich zuerst mal mit der Politik befassen, bevor man solchen schwachsinn schreibt!!
Und von wegen selbstmordatentäter:habt ihr schon mal überlegt, das solche atentate nicht stattgefunden hätten, wären die juden nicht in ein fremdes land eingedrungen??

Betreff: Naziaufmarsch
Datum: 23.09.05, 12:15 Uhr

Schon mal richtig was auf die Scheißfresse gekriegt ?
habt Ihr mit aufgerissenen Arsch durch die Gegend gelaufen?
Habt Ihr noch nicht ? Das können wir ganz leicht und sehr schnell ändern!!! Sollten wir die Bandidos noch einmal von Euch blöd angequatscht werden , können sich Dinge widerholen,die sich nicht vor allzu langer Zeit in Skandinavien zugetragen haben. Ich denke wir haben uns verstanden !!! Im Eurem Interesse !!! Und wennIhr meint das ist alles nur Spaß, dann mal viel Spaß wenn es soweit ist. Okay ?

Betreff: Ihr staats verreter
Datum: 28.08.05, 00:16 Uhr

Ihr scheißß verreter ihr müst für deutschland sein wo ihr lebt ihr könnt euch mit juden vergleichen !!!

IHR SEIT ECHT ABSCHAUM

Betreff: ---
Datum: 22.07.05, 12:09 Uhr

bund nationaler kameraden
wir sind die sherifffs von köln
ali paß bloß auf

Betreff: moin moin ihr spinner
Datum: 13.05.05, 14:56 Uhr

Betreff: ---
Datum: 13.04.05, 18:32 Uhr

Mensch dass ihr euch immer so wichtig nehmen müsst. Wenn ihr euch mal mit der israelischen Besatzungspolitik beschäfftigt hättet wüsstet ihr auch dass in Israel nicht alles rechtens läuft. Aber ihr seid ja... . Ach, war doch schon immer Zeitverschwendung mit euch über so was zu diskutieren.

Betreff: SkaP
Datum: 23.02.05, 16:50 Uhr

guetn tag zusammen

ich habe gester eine e-mail mit einem link zu eurer seite erhalten. es geht um das lied intifada von skap.
also ich muss ganz ehrlich sagen, das es mich extrem genervt hat, als ich euren kommentar dazu gelesen habe.
sagt mir eins, haben sie nicht recht?
ich meine, eure intepretation in die einzellnen aussagen sind ein bisschen krass.
und der text bezieht sich nicht auf die juden als juden sonder auf die juden als israelisches volk.
und was die israelis mit denn palästinenser treibn ist ja wohl mehr als krass!!!
durchaus vergleichbar mit dem holocaust.

mfg

ob

Betreff: Wir bieten Euch Unterstützung an.
Datum: 01.02.05, 11:03 Uhr

Liebe Freunde,

wenn Ihr es tatsächlich enst nehmt mit dem Antifaschismus, dann nehmt bitte auch neben dem rechten Faschismus den linken Faschismus unter die Lupe. Auch links außen befindet sich nämlich eine außerparlamentarische Opposition, welche völlig unbeachtet und unkontrolliert unter Umständen ein toleranzloses Unwesen treibt.
Bei der Beobachtung dieser linken und natürlich auch der rechten) Splittergruppen bieten wir Euch unsere Hilfe an.

Wenn Ihr aber was für Demokratie und christliche Werte tun und damit die Politik der goldenen Mitte und der Ausgeglichenheit unterstützen wollt, dann macht Werbung für christliche Studentenvereine und unterstützt diese.

Betreff: ska-p
Datum: 29.10.04, 19:58 Uhr

so ein schwachsinn, euer text gegen das ska-p konzert in freiburg !! ihr scheint das gleiche problem zu haben, das heutzutage leider viele linke und menschen im allgemeinen haben. ihr habt euch so sehr in die beschützung der juden verrannt (da wir deutschen ja an all dem leid schuld sind, vor allem auch wir jungen), dass ihr alles gleich als antisemitisch verurteilt, was gegen israel (bzw. hier sogar nur auf israelische politik bezogen) geschrieben/gesungen wird.

selber denken und nicht der meinung anderer folgen. auf ein hoffentlich gutes SKA-konzert.

mfg
rootz

Betreff: offener Brief ans E-Werk: Ska-P
Datum: 20.09.04, 16:57 Uhr

HAbt Ihr Euch wirklich mal mit den Problemen beschäftigt, die im Libanon und in Palästina täglich Leben kosten und darüber hinaus die israelische Gesellschaft langsam aber sicher zerstören? Ich persönlich denke die Ska-P-eigene Darstellung vor allem für einen Liedtext sehr gelungen. Ich empfehle Noam Chomsky: Offene Wunde Nahost (oder: blutende Wunde???). Ist übrigens ein Buch (!), lohnt sich zu Lesen und macht auf gar keinen Fall gute Laune. ES ÖFFNET NÄMLICH DEN GEIST UND DIE AUGEN. Ach ja, da ich Euch nicht kenne, kann ich euch auch keine Vorwürfe machen. Dasselbe muß aber auch für Andere gelten. Ansonsten alles erdenklich Gute.

Betreff: Text von Skap antisemitisch?
Datum: 28.05.04, 18:21 Uhr

hallo,
ich glaub mich tritt ein pferd. ich hab e auf eurer homepage den brief über den text von ska p gelesen.
wie kommt man dazu das das lied antisemitische aussagen macht?
ich weiss nicht welcher oberschlaue möchtegern abiturient da gemeint hat er müsste mal eine interpretation der lyrics machen..
hallo? seid ihrn bisschen bescheuert?
ich glaub euch hat mal jemand deftig ins hirn geschissen.
ist es nicht so das die israelis die palestinenser ohne rücksicht platt machen, häuser einfach so einreissen und dadurch menschen sterben udn obdachlos werden?
ska-p möchte ausdrücken das soetwas wie im dritten reich geschah nicht mehr vorkommen darf..
in israel läuft aber gerade genau das ab. wenn also eine band auf misstände bezüglich der menschenrechte aufmerksam macht ist es klar das das nicht unbedingt freundlich geschehen kann.

viele grüsse an den achso schlauen schreiber der sich die mühe gemacht hat und den text interpretiert hat..
na hattest wohl deutsch lk und meinst mal einen auf schlau machen zu müssen????
OH MY GOD ................

Betreff: Gratulation zur "gelungenen" Aktion
Datum: 13.11.03, 00:25 Uhr

Hallo liebe Freunde der "ANTIBURSCHIISTISCHEN-Bewegung",
ich habe mir bezüglich der Veranstaltung bei der Burschenschaft Saxo-Silesia ein Bild von beiden Seiten gemacht. Nach ausgiebigem Durchdenken der ganzen Sache komm ich zu folgendem Schluss:

Wenn IHR schon Aktionen startet, dann sollten Sie ein klein wenig mehr durchdacht sein. Was wollt IHR eigentlich erreichen?
Aus welchem Elternhaus kommt IHR, wenn ich mir EUCH so anschaue, dann kommen mir immer wieder die Worte: -Kampf gegen Windmühlen- in den Kopf.
Da IHR höchstwahrscheinlich Ökos seid( von dem Dosenbier trinken vor der Uni abgesehen) und das nächste mal, ohne Auto(kein eigen erarbeitetes Geld) auf den Loretto Berg wollt, dann könnt ihr ja eure ROSINANNTE beim Schlosscafe anbinden.

Bis dann,

Eure Rosa Luxemburg

Betreff: Linke
Datum: 24.02.03, 19:36 Uhr

Hallo ihr Kommunisten,
deutsche Universitäten werden kaputtgewirtschaftet von linken Studentenvertretern. Die Universitätsverwaltungen sind besetzt von linientreuen Gewerkschaftsfunktionären. Die linken Asten verschwenden Studentengelder, ja, Studenten werden regelmäßig verarscht. Und ihr wagt es tatsächlich etwas von einer erstarkten, bösen Bewegung der Verbindugen zu schreiben? So ein mist! Aber lange werden Studenten diese Betrügereien nicht mehr mitmachen. Kommunisten, Sozialisten, Linke und was auch immer für Gruppen ihr beherbergt, die sind das letzte, was dieses Land jetzt gebrauchen kann. Ich will nicht, dass meine Familie nochmal aus einem Land flüchten muss. Von euch Kommies habe ich die Schnauze endgültig voll. Und hört auf, irgendetwas über Ausländerfeindlichkeit und so zu schreiben. Ich bin selber Ausländer und brauche euren Schutz nicht. Ich hoffe dieses Land lässt sich von euch nicht mehr lange auf der Nase rumtanzen.
Arschlöcher!