Kosmoprolet \#3 erschienen

09.12.2011

[{.image .image-thumbnail width="141" height="200"}]{.inline .inline-left}Zusammen mit den Freundinnen und Freunde der klassenlosen Gesellschaft aus Berlin und der Gruppe Eiszeit aus Zürich präsentieren wir nun nach gut 2 Jahren die dritte Ausgabe von Kosmoprolet. Wie schon in der zweiten Ausgabe dreht sich inhaltlich vieles um die Krise, ihren aktuellen Stand, ihre Auswirkungen und mögliche Perspektiven.

Aus dem Editorial:\ »Indem sie sich bis über beide Ohren verschuldeten, konnten Regierungen in aller Welt die sogenannte Finanzkrise eindämmen; dann präsentierten die Ratingagenturen ihnen die Rechung ... Das Resultat dieses Manövers ist kein neuer Aufschwung sondern eine noch bedrohlichere Krise der Staatsfinanzen ... Die entschlossenen Versuche der Krise Herr zu werden, waren jedoch vergeblich; [...] die Bankenkrise hat sich zu jener Staatsschuldenkrise gemausert, die mittlerweile die Eurozone zu sprengen droht.«

In Freiburg ist die Ausgabe in der Jos Fritz Buchhandlung zu erwerben. Mehr Infos zur aktuellen Ausgabe sowie die Texte von Kosmoprolet Nummer 1 und 2 gibt es auf www.kosmoprolet.org.

Tags: aktuelles